Autogenes Training

Funktionsweise von Entspannungsverfahren

Die Wirkweise des Autogenen Trainings lässt sich auf 2 Grundprinzipienzurückführen:

  1. Verbesserung der Körperwahrnehmung
  2. Vorstellungskraft (Unterstützung durch Suggestion)

Autogenes Training heißt, mit eigenen suggestiven (selbst beeinflussenden) Kräften körperliche und psychische Entspannung hervorrufen zu können.

Ziel: selbst gesteuerte Entspannung erzeugen

Allgemeine Indikationsstellung:

  • Allgemeine Gesundheitsvorsorge
  • Salutogenese
  • Nervosität und innere Anspannung
  • Leistungs- und Verhaltensschwierigkeiten
  • Abbau psychosomatischer Störungen
  • Körperliche Funktionsstörungen
  • Schmerzbelastungen
  • Persönliche Probleme und Konflikte
  • Sport: Ausnutzung von Ruhephasen
Der Kurs ist nach § 20 zertifiziert und wird von Ihrer Krankenkasse zu 80% bezuschusst!